www.weedmob.org

Herzlich willkommen auf Weedmob.org!

Dies ist die Internet-Heimat der Liga der Legalisierenden. In Deutschland wird auch heute noch alle 2,6 Minuten ein Cannabis-Delikt polizeilich behandelt. Die Kosten gehen in die Milliarden und als Ergebnis werden anständige Menschen ins Gefängnis gesteckt (wenn sie beispielsweise die völlig unverhältnismässigen Strafzahlungen nicht leisten können). Existenzen werden zerstört, Leid über Betroffene und deren Familien gebracht. 


In Deutschland erlaubt man Jugendlichen, bereits mit 16 Jahren die gefährlichste Droge der Welt (Alkohol) käuflich zu erwerben. Man erlaubt Fahranfängern ohne Tempolimit auf öffentlichen Autobahnen andere Menschen zu gefährden. Und es wird darüber debattiert, ob eine Impfpflicht, die nicht nur sich selbst, sondern vor allem andere schützt, nicht zu sehr das verfassungsmäßig garantierte Grundrecht auf Selbstbestimmung verletzt. Man erlaubt aber erwachsenen Menschen nicht, ein gesünderes Genußmittel zu konsumieren, als Alkohol und Tabak. 


Das Verbot von Cannabis ist dafür geeignet und war dazu bestimmt, ethnische Minderheiten und politisch Andersdenkende zu diffamieren und zu kriminalisieren. Denn ein Staat kontrolliert missliebige Bürger am effektivsten damit, das er sie ihrer Freiheit beraubt. Hinter dem Verbot von Cannabis besteht das Bedürfnis einer faschistischen Minderheit in Deutschland, das Denken und Handeln der Bürger ihrer eigenen rückständigen Ideologie zu unterwerfen. 


Der WEEDMOB ist keine kriminelle Organisation, nur weil viele (bei weitem nicht alle) WEEDMOBER gerne Cannabis genießen. Der WEEDMOB ist eine lose Gruppierung von Bürgerrechtsaktivisten, die mit beiden Füssen auf dem Boden des Rechtsstaats stehen. Es geht eigentlich gar nicht darum, kiffen zu dürfen oder nicht. Davon hat die Gesetzgebung uns in den letzten 50 Jahren sowieso nicht abhalten können. Es geht um sehr viel mehr. Es geht um die Freiheit und Selbstbestimmung in einer diversen, modernen und aufgeschlossenen Gesellschaft.

Unsere Ziele

1

Entkriminalisierung

Wir sind nicht kriminell, nur weil wir ein gesünderes Genußmittel als Alkohol und Tabak konsumieren. Wir waren es auch nie, deshalb gehört zur Entkriminalisierung natürlich auch die Rehabilitierung der politischen Gefangenen.

2

Legalisierung

Wir wollen qualitätsgesichertes Cannabis konsumieren und Steuern dafür zahlen und nicht die Mafia für ihren gesgtreckten Dreck finanzieren. Gleichzeitig muss der individuelle und kollektive Eigenanbau legalisiert werden.

3

Amnestie

Die politischen Gefangenen müssen sofort frei gelassen und rehabilitiert werden. Die erniedrigende Behandlung der Cannabiskonsumenten durch die Polizei muss entschuldigt wieder gut gemacht werden. Einträge aus Führungszeugnissen müssen verschwinden, den wir sind und waren nie Kriminelle.

WEEDMOB VIDEOCLIPS

Entkriminilasierung Sofort (Richter Müller / GReeeN)
WEEDWARS Einführungs-Video
§29b BtMG
The Weedmob by Alpa Varia
WeedCircle by Alpa Varia